klar

Von den vier „k“s muss ich dieses „k“ erfahrungsgemäß am wenigsten begründen. Die meisten Verfasser sehen ein, dass ihre Texte verständlich sein müssen, um beim Leser anzukommen. Aber halten sie sich auch immer daran? Fragen wir die Leser: Sie vermissen oft das kompromisslose Streben nach Klarheit.

Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie sich drei Fragen stellen:

Selbst verstanden?
Auch für Siebenjährige?
Deutliche Gliederung?